Wie können wir dir helfen?

Häufig gestellte Fragen

Auf dieser Seit findest du Antworten auf häufig gestellte Fragen. Sieh immer erst hier nach, ob deine Frage dabei ist.

Hast du eine Frage über Babysits, die auf dieser Seite nicht beantwortet wird? Dann nutze bitte das Kontaktformular, um uns eine Nachricht zu schicken.

Babysits überprüft Eltern und Babysitter nicht auf ihre Eignung oder die Richtigkeit ihrer Angaben. Wir überprüfen die Webseite jedoch kontinuierlich auf unerwünschte Inhalte. Wenn uns unseriöse Nutzer gemeldet werden, entfernen wir diese umgehend von der Plattform.

Eltern und Babysitter sind selbstständig für die Auswahl und Überprüfung geeigneter Kandidaten zuständig. Es liegt in der eigenen Verantwortung der Nutzer, eine sorgfältige Vorauswahl zu treffen, Auswahlgespräche zu führen, Referenzen zu überprüfen, und Absprachen zu vereinbaren und einzuhalten. Wir sind keine Vermittlungs- oder Betreuungsagentur, sondern ein offener Marktplatz, der den Kontakt zwischen Eltern und Anbietern von Kinderbetreuung erleichtert.

Wir raten allen Eltern dazu, ausgewählte Personen zunächst bei einem Gespräch kennenzulernen, die Empfehlungen zu überprüfen, und sich erst dann für einen Babysitter zu entscheiden.

Babysittern raten wir dazu, die Eltern erst gut kennenzulernen. Es ist auch ratsam, zur eigenen Sicherheit eine weitere Person mit zum ersten Treffen zu nehmen, oder sich zunächst an einem öffentlich Ort zu verabreden.

Kommuniziere zu deiner eigenen Sicherheit nur direkt über Babysits. Nur so können wir deine Kommunikation schützen, damit deine Erfahrung so positiv wie möglich ist. Lies mehr auf unserer Seite über Vertrauen & Sicherheit.

Es liegt in der eigenen Verantwortung der Eltern und des Babysitters, gemeinsam einen angemessenen Stundenlohn für den Babysitter festzulegen. Aber was ist angemessen? Der Stundenlohn richtet sich in der Regel nach:

  • den Fähigkeiten, Qualifikationen und der Erfahrung des Babysitters,
  • dem Aufwand und den Fachkenntnissen, die die Betreuungssituation erfordert.

Es ist zum Beispiel aufwändiger ein Kind von der Schule abzuholen, Mittagessen zuzubereiten und dem Kind bei den Hausaufgaben zu helfen, als über ein schlafendes Kind zu wachen, das beim Eintreffen des Babysitters bereits im Bett ist. Gleiches gilt, wenn mehrere Kinder gleichzeitig betreut werden sollen. Bei Kindern mit besonderen Bedürfnissen, wie zum Beispiel im Falle einer Behinderung, eignet sich am besten eine Fachkraft mit entsprechender Ausbildung, die mit den Bedürfnissen des Kindes zurechtkommt. Je höher der Betreuungsaufwand ist, desto höher sollte also auch der Stundenlohn sein.

An der folgenden Einteilung könnt ihr euch ungefähr orientieren:

  • 5 - 10 € pro Stunde:
    • Babysitter mit wenig oder keiner Erfahrung
    • Geringer Betreuungsaufwand: Einfache Beschäftigung mit einem einzelnen Kind (z.B. mit dem Kind spielen, malen, vorlesen)
  • 10 - 15 € pro Stunde:
    • Babysitter mit mehrjähriger Erfahrung
    • Mittlerer Betreuungsaufwand: Bei 1-2 Kindern und zusätzlichen Aufgaben wie das Abholen von der Schule oder der KiTa, das Zubereiten einfacher Mahlzeiten, Hausaufgabenbetreuung (ohne Nachhilfe), das Kind ins Bett bringen, eventuell kleine Tätigkeiten im Haushalt
  • 15 - 20 € pro Stunde:
    • Babysitter mit langjähriger Erfahrung und einer beruflichen Ausbildung oder sonstigen Qualifikationen in relevanten Bereichen wie (Sonder) Pädagogik, Jugendpflege, Erste Hilfe, usw.
    • Hoher Betreuungsaufwand: Bei mehr als 2 Kindern, oder einem Kind mit besonderen Bedürfnissen, und aufwendigeren zusätzlichen Aufgaben wie Bring- und Abholdienste, Nachhilfe, selbstständiges Zubereiten von Mahlzeiten, eventuell größere Tätigkeiten im Haushalt

Denk daran: Wer nur wenig Geld für einen Babysitter ausgeben will, sollte auch nicht allzu viel von seinem Babysitter erwarten. Oftmals lohnt es sich auf längere Sicht, etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Ein gut bezahlter Babysitter ist meist mit mehr Begeisterung bei der Sache und gibt sich mehr Mühe, den Job gut zu machen, um ihn zu behalten. Wenn die Bezahlung stimmt, ist dein Babysitter auch eher bereit, mal eine eigene Verabredung zu verschieben und kurzfristig zum Babysitten zu kommen, wenn du spontan weg musst.

Wir tun unser Bestes, um dafür zu sorgen, dass du auf alle deine verschickten Nachrichten vom jeweiligen Nutzer eine Antwort erhältst. Trotz unserer Bemühungen reagieren nicht alle Nutzer auf eingegangene Nachrichten. Dies ist von Nutzer zu Nutzer unterschiedlich.

Um dies zu verbessern, informieren wir Nutzer per E-Mail über eingegangene Nachrichten. Wenn der Nutzer nicht reagiert, erhält er automatisch eine weitere Erinnerung per E-Mail. Über die Reaktionsseite kannst du auch selbst eine Erinnerung verschicken. Sieh dir auf dem Profil des jeweiligen Nutzers auch den Prozentsatz an beantworteten Nachrichten und die durchschnittliche Antwortzeit an.

Ein Babysitter ist nicht verfügbar, obwohl er dies auf seinem Profil angibt?

Wir bemühen uns stets darum, die Angaben von Babysittern klar und deutlich wiederzugeben. Allerdings haben wir keine Möglichkeit, die Richtigkeit der Angaben an sich zu überprüfen. Die Verfügbarkeit von Babysittern kann sich von einem Moment auf den anderen verändern.

Wir halten Babysitter jedoch dazu an, ihre Verfügbarkeit wahrheitsgemäß anzugeben und es in ihrer Profilbeschreibung deutlich zu machen, wenn sie sich auf keine regelmäßige Verfügbarkeit festlegen können.

Für Babysitter und Tagesmütter ist die Nutzung von Babysits komplett kostenlos. Eltern bezahlen einen kleinen Beitrag für eine Premium-Mitgliedschaft, um mit Babysittern oder Tagesmüttern Kontakt aufzunehmen. Dafür benachrichtigen wir Babysitter per SMS, wenn Eltern ihnen eine Nachricht schicken, halten Eltern mit dem E-Mail Service über Babysitter auf dem Laufenden, und arbeiten kontinuierlich an der Verbesserung unserer Plattform. Du hast einen Babysitter gefunden? Oder du hast kein Interesse mehr an Babysits? Dann kannst du deine Premium-Mitgliedschaft kündigen.

Hier findest du mehr Informationen zu unseren Preisen.

Babysits verdient nicht an den Babysittern.

Babysitter bezahlen keinen Beitrag an uns und können ihren Lohn deshalb vollständig einbehalten. Eltern rechnen selbstständig mit Babysittern ab.

Kann ich nach Ablauf meiner Premium-Mitgliedschaft weiterhin Nachrichten an meine(n) Babysitter schicken?

Ja, auch nach Ablauf deiner Premium-Mitgliedschaft kannst du deine bereits begonnenen Gespräche fortsetzen. Dafür hast du schließlich bezahlt.

Du hast ein Premium Konto? Dann kannst du deine Premium-Mitgliedschaft auf deiner Kontostatusseite kündigen. Denk daran, dass du eventuell noch für den Zeitraum belastet wirst, in dem du deine Premium-Mitgliedschaft gekündigt hast, da die Lastschriftzahlung zeitversetzt erfolgt. Wenn der neue Monat deiner Premium-Mitgliedschaft zum Beispiel gerade erst begonnen hat, steht die Zahlung für den Monat noch aus. Es werden allerdings keine neuen Kosten mehr in Rechnung gestellt.

Natürlich kannst du vom Zeitpunkt der Kündigung deiner Premium-Mitgliedschaft bis zum Ablauf des aktuellen Premium-Monats weiterhin alle Premium-Vorteile nutzen.

Wenn du Probleme hast, deine Premium-Mitgliedschaft zu kündigen, kontaktiere uns bitte über den Kundenservice.

Babysits legt größten Wert auf den Schutz deiner Privatsphäre. Deshalb gehen wir damit sehr vorsichtig um. Es ist uns wichtig, dass du selbst die Kontrolle über deine Daten hast.

Wie lösche ich mein Konto?

Du kannst dein Konto entweder vollständig löschen, oder dein Profil deaktivieren. Um dein Profil zu deaktivieren, logg dich ein, geh auf deine Profilseite und klick dort auf “Deaktivieren”.

Möchtest du dein Konto vollständig löschen? Kein Problem. Logg dich ein und geh auf deine Einstellungsseite. Am unteren Ende der Seite findest du das Feld “Mein Konto löschen”. Wenn du auf dieses Feld klickst, werden dein Konto und alle zugehörigen Daten vollständig gelöscht und du verlierst alle restlichen Tage deiner Premium-Mitgliedschaft (falls vorhanden).

Ich habe mein Profil gelöscht, wieso kann mein Name trotzdem noch in Suchmaschinen gefunden werden?

Um es anderen Nutzern leichter zu machen dich auf Babysits zu finden, wurde dein öffentliches Profil / Inserat suchbar gemacht, sodass es auch über Suchmaschinen wie Google gefunden werden konnte. Keine Sorge, wenn du dein Konto löschst, wird es auch aus Suchmaschinen wie Google entfernt. Allerdings kontrollieren Suchmaschinen nicht jeden Tag, ob die gefundenen Seiten noch aktuell sind. So kann es manchmal bis zu vier Wochen dauern, bevor dein Profil aus allen Suchmaschinenergebnissen verschwindet.

Nein, die Suche nach einem Babysitter oder Babysitting Job kannst du auf Babysits nur selbst übernehmen. Wohl versuchen wir jeden Tag, dir die Suche nach einem Babysitter oder einem Babysitting Job zu erleichtern. Wir raten Eltern, sorgfältig eine Vorauswahl an Babysittern zu treffen, die ihrem Wunschprofil entsprechen. Nimm anschließend mit diesen Babysittern Kontakt auf und verabrede dich mit einem oder mehreren Kandidaten, um herauszufinden, wer am besten zu dir und deinem Kind passt.

Willst du schnell einen Job als Babysitter finden? So geht's:

  • Registriere dich bei Babysits
  • Vervollständige dein Profil
  • Lade dein Profilfoto hoch
  • Sieh in deinem Terminkalender nach und gib an, wann du verfügbar bist und wann nicht
  • Fertig!

Behalte dein Handy und deinen E-Mail Posteingang im Blick, weil Eltern dir möglicherweise Nachrichten schicken. Dann benachrichtigen wir dich per E-Mail und (falls du deine Handynummer angegeben hast) per SMS. So einfach!

Du bist dein eigener Chef: Entscheide selbst wann und bei welcher Familie du babysitten möchtest, und wieviel du gerne verdienen möchtest.

Achte auf deine Angaben zur Verfügbarkeit!

Im Kalender von Babysits kannst du angeben, wann du verfügbar bist. Halte diesen Kalender immer auf dem neuesten Stand! Wenn du nicht angibst, dass du verfügbar bist, passiert natürlich auch nichts.

Der Grund dafür ist, dass wir auf Babysits viele Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz deiner Daten eingebaut haben und diese außerhalb von Babysits nicht greifen. Wenn du außerhalb von Babysits kommunizierst, besteht ein erhöhtes Risiko für dich, Opfer von Betrug und Internetkriminalität (wie zum Beispiel Phishing) zu werden.

Auf Babysits gelten Richtlinien zur angemessenen Verwendung, die ein Limit für die maximale Anzahl an täglich neu begonnenen Gesprächen festlegen. Damit wollen wir SPAM und anderem Missbrauch vorbeugen. Wir hoffen, dass Nutzer dadurch zielgerichteter andere Nutzer kontaktieren und die Reaktionen darauf ebenfalls sinnvoller und zielführender sind. So hat jeder die Chance, jemand Passenden zu finden.